Hessisches Präventionsnetzwerk gegen Salafismus mit zwei Beratungsstellen

Logo VPN Beratungsstellen.png

Logo Beratungsstellen © VPN e.V.

Die „Beratungsstelle Hessen – Wege aus dem Extremismus“ des zivilgesellschaftlichen Trägers Violence Prevention Network (VPN) e. V. wendet sich an junge Menschen, Angehörige und Fachpersonal mit Fragen und Anliegen zum Thema religiös begründeter Extremismus bzw. zum Extremismus mit Auslandsbezug. Sie bietet Maßnahmen der Intervention und Deradikalisierung als Antwort auf die verbreitete Hilflosigkeit im Umgang mit religiös begründetem Extremismus bzw. Extremismus mit Auslandsbezug an. Die Beratungsstelle fördert die Stärkung der Toleranz von unterschiedlichen Weltsichten sowie die Vermeidung und Umkehr von Radikalisierungsprozessen. Die zielgerichtete Deradikalisierungsarbeit setzt dort an, wo Menschen einen Ausweg aus extremistischen Ideologien suchen. Die zielgerichtete Kompetenzerweiterung, Aktivierung und Professionalisierung von Institutionen und Multiplikatorinnen und Multiplikatoren sowie die Verhinderung und die Umkehr von Radikalisierungsprozessen sind hierbei vorrangige Ziele.

Eine zweite Beratungsstelle des Trägers VPN stellt die Lösung von interkulturellen und interreligiösen Konflikten in den Mittelpunkt. Die Beratungsstelle „Interkulturelle Kompetenz und Extremismusprävention“ wendet sich an junge Menschen, Angehörige und Fachpersonal mit Fragen und Anliegen zum Thema religiös begründeter Islamismus bzw. zum Extremismus mit Auslandsbezug. Sie bietet Maßnahmen der Primärprävention und Beratung als Antwort auf die verbreitete Hilflosigkeit im Umgang mit religiös begründetem Extremismus bzw. Extremismus mit Auslandsbezug an. Die Beratungsstelle fördert die Stärkung der Toleranz von unterschiedlichen Weltsichten sowie die Früherkennung und Vermeidung von Radikalisierungsprozessen. Die zielgerichtete Informationsvergabe und Sensibilisierung von Institutionen und Multiplikatorinnen und Multiplikatoren sowie die Verhinderung von Radikalisierungsprozessen sind hierbei vorrangige Ziele. VPN beabsichtigt, die in vielen Jahren der praktischen Arbeit erworbenen fachlichen Kompetenzen im Umgang mit der Zielgruppe an Menschen und Institutionen vor Ort weiter zu geben. Im Projekt sollen die interkulturelle und interreligiöse Kompetenz der Anfragenden gestärkt und Konflikte gelöst werden.

Deradikalisierung und Ausstiegsprogramm
Sind Sie Teil der salafistischen Szene? Kommen Ihnen Zweifel an Ihrer Einstellung? Können Sie Ihre Erlebnisse nicht verarbeiten und benötigen einen Gesprächspartner?

Angehörigenberatung
Ihr Kind bezeichnet seine Klassenkameraden als Ungläubige und/oder beschäftigt sich oft mit salafistischen Seiten im Internet? Nimmt es eine extremistische religiöse Haltung ein und akzeptiert keine anderen Meinungen?

Fortbildung, Sensibilisierung und Immunisierung
Sie möchten interreligiöse Projekte durchführen? Sie wollen aktiv werden und Toleranz- und Demokratiefähigkeit von Jugendlichen stärken? Sie möchten Ihre Schülerinnen und Schüler über religiösen Fundamentalismus aufklären?

Hessen-Suche