Jüdisches Leben in Hessen, Antisemitismus und Antisemitismusprävention

HMdIS_HKE_Netzwerk_Praevention_2022_980x546px.jpg

Netzwerk Prävention 2022

Am 31. März 2022 richtete das Hessische Informations- und Kompetenzzentrum gegen Extremismus (HKE) die dritte Auflage der Veranstaltung NETZWERK PRÄVENTION aus – auch dieses Jahr wieder als rein digitales Format. Sie richtete sich an Akteurinnen und Akteure der Extremismusprävention in Hessen aus der Zivilgesellschaft, den Sicherheitsbehörden, Ministerien, der Wissenschaft, den DEXT-Fachstellen, den Partnerschaften für Demokratie etc. Die Veranstaltung widmete sich dem jüdischen Leben in Hessen. Seit mehr als 1700 Jahren ist das kulturelle und religiöse Leben der jüdischen Gemeinschaft fester Bestandteil unserer Gesellschaft. Die Beschäftigung mit dem jüdischen Leben ist gleichwohl auch beeinflusst von Unwissenheit, Vorurteilskulturen und Antisemitismus. Der Fachtag hat nicht nur authentische Einblicke ermöglicht, sondern auch die vielfältigen Facetten der hessischen Präventionslandschaft gegen Antisemitismus vorgestellt und zu einer breiten Vernetzung eingeladen.

Hessen-Suche