Gefährdete

Die Antworten meiner Freunde sind mir zu einfach: Es gibt nicht nur schwarz oder weiß - die Welt ist doch viel komplexer und überhaupt ... das ganze Gerede von "ethnisch-, völkisch- und abstammungsmäßigen Kriterien" kann ich nicht mehr hören.
Die Rote Linie ist eine pädagogische Fachstelle, an die Sie sich jederzeit wenden können, um die „rote Linie“ zum organisierten Rechtsextremismus nicht zu überschreiten.
Das Informations-und Kompetenzzentrum Ausstiegshilfen Rechsextremismus (IKARus) ist die erste Kontaktadresse in Hessen, an die sich ausstiegswillige Personen wenden können. Um den Absprung und somit den Ausstieg zu schaffen, sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von IKARus Berater, Betreuer und konkrete Helfer in einem.

Ich befürchte, dass sich ein Freund/eine Freundin in islamistischen Kreisen bewegt.
Die Beratungsstelle Hessen des Violence Prevention Network e. V. berät Angehörige in der Auseinandersetzung mit Islamismus.

Meine Freunde - Angehörige der „Grauen Wölfe“ - machen mir Angst. Wo kann ich Hilfe bekommen?
Die Beratungsstelle Hessen des Violence Prevention Network e. V. erarbeitet Strategien und Hilfestellungen zum Ausweg aus ausländerextremistischen Kreisen.

In der Einrichtung, in der ich arbeite, gibt es eine Clique von Jungs, die sich islamistischen Predigern zugewendet haben. 
Der Verein Rumi im Plus e. V. bietet mit seinen Projekten vielfältige Hilfestellungen in diesem Bereich an.

Weitere Informationen zu Projekten, die im Kontext Gefährdete Maßnahmen der Demokratieförderung, Extremismusprävention und Intervention anbieten, finden sich unter Projekte. Gerne können Sie sich bei Fragen auch an das Team des HKE sowie das Team des Demokratiezentrums Hessen wenden.